icons Blackoutz bei Facebook Blackoutz RSS news feed Blackoutz bei Twitter
50-cent-Bild-02-2009-CMS-Source-200x300 in 50 Cent

(c) Lionel Deluy 2009

50 Cent
Name:  Curtis Jackson
Geboren am: 06. 07.1976
Geburtsort: Queens, New York

Background
Mehr als in jeder anderen Musikrichtung seit dem Blues, geht es im HipHop um Geschichten. Geschichten, welche in diesem Fall öfter mal einen reichlich ausgeschmückten, kriminellen Hintergrund haben, was sie meist unglaublich fesselnd macht. Nichts desto trotz, sind sie nur so interessant und überzeugend wie der Geschichtenerzähler.

50 Cent, geboren vor 26 Jahren als Curtis Jackson, ist wohl einer der authentischsten Beiträge zu diesem Thema. Ein Mann der Strasse, welcher sehr vertraut ist mit ihrer Gewalttätigkeit und ihren Gewohnheiten. Auf der anderen Seite ist 50 Cent ein unglaublich intelligenter und bedächtiger Mann, welcher es versteht, sich in königlichen Höhen aufzuhalten und sich gleichzeitig mit einer gewissen Belanglosigkeit zu umgeben.

Hineingeboren in eine stadtbekannte Drogen-Dynastie aus Queens, verlor er in jungen Jahren die, die ihm am nächsten standen. Er wuchs ohne Vater auf, und seine Mutter, deren Name viel Gewicht in den Strassen hatte, wurde unter mysteriösen Umständen tot aufgefunden bevor er ein Teenager wurde.

Erst die Geburt seines Sohnes brachte den nicht mehr ganz Halbwüchsigen zurück auf Linie und er begann ernsthaft das Thema Rap zu verfolgen. Er unterschrieb beim Label des Run DMC Dj Jam Master J, JMJ, und begann sein Geschäft zu lernen. JMJ brachte ihm bei, Zeilen zu zählen und Songs zu strukturieren, konnte jedoch aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten schon bald nichts mehr für 50 tun.

In 1999 wurden die Platin-Hitmacher Trackmasters auf 50 Cent aufmerksam und ließen ihn bei Columbia Records unterschreiben. Sie verfrachteten ihn nach Upstate New York, wo sie ihn zweieinhalb Wochen in ein Studio sperrten. Das Resultat war „Power Of A Dollar“. Im April 2000 wurde 50 vor dem Haus seiner Großmutter von 9 Schüssen getroffen. Hiervon musste er sich mehrere Monate erholen und wurde von Columbia gefeuert.

Später brachte er zusammen mit seinem neuen Geschäftspartner Sha Money XL und mit Unterstützung seiner Crew G-Unit die LP “Guess Who’s Back ?”, sowie den Bootleg „50 Cent Ist the Future“ heraus, wodurch Super-MC Eminem auf 50 Cent aufmerksam wurde. Eminem überzeugte seinen damaligen Mentor Dr. Dre von 50 Cents Qualitäten und der gute Doctor stieg mit ein. Der Rest ist HipHop Geschichte und machte 50 Cent zu einem der wohl meistgefragten Newcomer des Jahrzehnts. Außer im Sommer 94, als die Radiostationen wirklich alles, was irgendwie mit Notorious B.I.G. zu tun hatte spielten, hat HipHop nicht mehr solch einen Hype erlebt.

Alben
2009 Before I Self-Destruct
2007 Curtis
2005 Get Rich or Die Tryin Soundtrack
2005 The Massacre Special Edition
2005 The Massacre
2003 Get Rich or die Tryin
2002 No Mercy No Fear
2000 Power of the Dollar

50 Cent Homepage

Ähnliche Beiträge:

  1. 50 Cent in Berlin
  2. 50 Cent sagt “Black Magic” wird kein Techno-Album
  3. 50 Cent Album “Curtis”
  4. 50 Cent arbeitet an neuem Album – “Black Magic”
  5. Snoop Dogg

2 Responses to “50 Cent”

  1. [...] HipHopDX, dass G-Unit auf einer Tour in Europa unterwegs war. Während des Aufenthalts erzählte 50 Cent in einem Interview, wie der europäische Musikgeschmack ihn beeinflusse. „Ich ging auf eine [...]

Leave a Reply

 
Impressum | Sitemap | Jobs | Datenschutz | Anmelden | Entries (RSS) | Comments (RSS) | Twitter | Facebook